omneva - Pressemitteilung

Von Omneva - 05. 02. 2019

Pressemitteilung

omneva Group vereint führende Softwareanbieter des Sozialwesens

Hamburg, den 05. Februar 2019
Mit Gründung der omneva Group vereinen sich vier führende europäische Anbieter für Software des Sozialwesens unter einem gemeinsamen Dach.

Hiermit bündeln heimbas, der Spezialist für Software in der Altenhilfe (www.heimbas.de), daarwin als Experte für Software in der Kinder- und Jugendhilfe (www.daarwin.de), carecenter, der österreichische Marktführer für Software in sozialen Einrichtungen (www.carecenter.at) und die niederländische regas Gruppe als Marktführer für Workflows zwischen Akteuren des Sozialwesens (www.regas.nl) ihre Kompetenzen in einem intelligenten Verbund von Spezialisten für Lösungen im Sozialmarkt.

 Unser Ziel ist es, mithilfe von Software die Menschen auf eine intelligente, intuitive und verantwortungsbewusste Weise zu verbinden, um das Sozialwesen für alle besser zu machen“, sagt Katharina Kehler, Marketingleiterin der omneva Group.

 Darüber hinaus wird die RAIR Bürotechnik GmbH nach fast 30‑jähriger erfolgreicher Zusammenarbeit mit heimbas ebenfalls Teil der omneva Group. Mit diesem Schritt werden die Beratungs- und Servicekompetenzen für heimbas-Kunden in der Altenpflege vereint und gestärkt.

 Mit dem vereinten Know-How und erweiterten Ressourcen positioniert sich die omneva Group ideal für zukünftige Herausforderungen. Stetig angepasste Regularien und Gesetzesänderungen erfordern in vielen Fällen auch erhebliche Anpassungen der Softwarelösungen. Hier können das Know-How der verschiedenen Branchenspezialisten der omneva Group kombiniert und Fachkompetenzen gebündelt werden, um die Softwarelösungen optimal den gesetzlichen Anforderungen aller Branchen anzupassen.

 Weiterhin sind Softwareentwicklungen wie z. B. Web-basierte Lösungen, Apps und neue Funktionalitäten, welche die Zukunft der Software im Sozialwesen prägen werden, geplant.

Diese und weitere Herausforderungen können innerhalb der neuen Gruppe nun gemeinsam gelöst werden, um sozialen Einrichtungen Lösungen anzubieten, die die wertvolle Verbindung von Betreuern und Bedürftigen stärken und zielführender gestalten.

Derzeit arbeiten etwa 160 Mitarbeiter in der omneva Group an Softwarelösungen, mit denen schon heute mehr als 2.000 Kunden mit über 100.000 Nutzern arbeiten.

 

 Kontakt:
omneva Group GmbH
Große Johannisstraße 7
20457 Hamburg

www.omneva.group
katharina.kehler@omneva.group

 


Press release

omneva Group unifies leading software providers in the social sector

Hamburg, the 05. February 2019

With the foundation of the omneva Group, four leading European providers of software for the social sector unify. The companies of heimbas, the specialist for software in elderly care (www.heimbas.de), daarwin as an expert for software in child and youth welfare (www.daarwin.de), carecenter, the Austrian market leader for software in social institutions (www.carecenter.at) and the Dutch regas Group as the market leader for workflows between actors in the social sector (www.regas.nl) combine their competencies in an intelligent network of specialists for solutions in the social market.

 "Our goal is to use software to connect people in an intelligent, intuitive and responsible way to make social services better for all," says Katharina Kehler, Marketing Director of the omneva Group.

 In addition, RAIR Bürotechnik GmbH will also become part of the omneva Group after almost 30 years of successful cooperation with heimbas. With this step, the consulting and service competencies for heimbas customers in elderly care will be united and strengthened.

 With the combined know-how and expanded resources, the omneva Group is ideally positioned for future challenges. In many cases, constantly adapted regulations and legal changes also require considerable adaptations of the software solutions. This is where the know-how of the omneva Group's various sector specialists can be combined and professional competencies bundled in order to optimally adapt the software solutions to the legal requirements of all social sectors.

 Furthermore, software developments such as web-based solutions, apps and new functionalities, which will shape the future of software in the social sector, are planned.

These and other challenges can now be solved together within the new group in order to offer social institutions solutions that strengthen the valuable connection between care givers and care takers and make it more target-oriented.

 The omneva Group currently has about 160 employees working on software solutions that are already used by more than 2,000 customers and over 100,000 users.

 

 contact:
omneva Group GmbH
Große Johannisstraße 7
20457 Hamburg
www.omneva.group
katharina.kehler@omneva.group